Stoffkunde

Alcantara

Alcantara ist der Name eines in Japan entwickelten und in Italien in Lizenz hergestellten auf Polyester und Polystyrol basierenden Mikrofaserstoffes. Durch Extrusion der beiden vermischten Grundkomponenten entsteht ein extrem dünner Faden, aus dem sich sehr weiche und anschmiegsame Stoffe weben lassen. In ihrer Oberfläche erinnerern sie an Velourleder, sind allerdings wesentlich preisgünstiger.

Baumwolle

Baumwollstoffe sind sehr widerstandsfähig gegen chemische und mechanische Beanspruchung. Sie sind hautsympathisch und gut färbbar. Als Naturfaserprodukte werden sie als Polstermöbelstoffe entweder bedruckt oder gefärbt eingesetzt.

Chenille

Chenille bezeichnet ein Gewebe mit einer samtartigen Oberfläche, das aus Chenillegarn hergestellt worden ist. Technisch handelt es sich um ein Flachgewebe, wo lediglich Kett- und Schussfaden verkreuzt werden. Der Chenillefaden hat viel seitlich abstehende Haare, den sogenannten Flor. Chenille- Produkte sind robust und langlebig.

Contra

Contra ist eine High-Tech-Microfaser. Sie ist sehr  strapazierfähig und pflegeleicht. Darüber hinaus besitzt Contra eine sehr weiche und anschmiegsame Oberfläche und eine dauerhaft edle Optik.

Spaltleder

Spaltleder ist eine einzelne durch spalten erzeugte Hautschicht. Die untere Schicht ist billiger, hat allerdings auch den geringsten inneren Zusammenhalt, da die Dichte und die Verfilzung der Eiweißfasern, aus denen Leder besteht, nach unten, zur Fleischseite hin, abnimmt. Die höchste Festigkeit hat der sogenannte Narbenspalt, die oberste Schicht, die die glatte Leder- Oberseite enthält. 

Gedecktes Leder

Pigmentierte, sogenannte gedeckte Leder besitzen oberflächlich eine Deckschicht. Dadurch wird das Leder besonders strapazierfähig und pflegeleicht . Auf die Deckschicht können verschiedene Narbenmuster aufgeprägt werden. Je nach Lederart und Schichtdicke entstehen qualitativ beträchtliche Unterschiede.

Semianilinleder

Eine Kombination aus Pigmentfarben und Anilinfärbung wird als Semianilinleder bezeichnet.

Anilinleder

Als Anilinleder bezeichnete Leder erhalten eine Durchfärbung mit wasserlöslichen Anilinstoffen. Aufgrund des fehlenden Deckfarbenaufstrichs ist die Hautstruktur deutlich zu erkennen. Anilinfarben färben transparent und verdecken nichts. Anilinfarben erhalten dem Leder am meisten seine natürlichen Eigenschaften. Es bleibt weich und griffig. Allerdings ist es auch sehr empfindlich.

Mikrofaser

Mikrofasern bestehen aus sehr feinen Einzelfäden. Sie sind außergewöhnlich weich und formbeständig. Mikrofaser- Textilien sind sehr resistent gegen Fusseln. Sie können aus vielen verschiedenen Werkstoffen hergestellt werden. Viele Hersteller benutzen eigene Warenzeichen, um ihre Fasern zu beschreiben, z. B. Polyester, Trevira oder Primabelle.

Novalife

Novalife ist ein dreilagiges, atmungsaktives und auf Kunstfaserbasis hergestelltes Material. Jeder der Lagen besitzt unterschiedliche Eigenschaften, dadurch erhält es höchste Resistenz und Gebrauchsfestigkeit gegenüber Flüssigkeiten sowie mechanischen Beanspruchungen . Von der Struktur her ähnelt es Leder. Von der Haptik einem weichen hochwertigen Velour.

Textilleder

In der Regel wird als Textil- oder Kunstleder der Verbund von textilem Gewebe mit einer Beschichtung aus Kunststoff verstanden. Hierbei handelt es sich um Naturfasergewebe oder Kunstfasern, die mit einer weichen PVC-Schicht beschichtet sind. In der Regel sind die Oberflächen noch genarbt, so dass sie einer Lederstruktur entsprechen. Moderne Kunstleder besitzen anstelle der PVC-Beschichtung eine Polyurethan-Beschichtung.